RSS
 

Wir über uns

Der Verein

Die Weinbruderschaft des Runkeler Roten e.V. hat sich zum Ziel gesetzt die 600 Jahre alte Tradition des Weinanbaus in Runkel an der Lahn wieder aufleben zu lassen. Ähnliche Bestrebungen waren 2007 gescheitert.

Im Sommer 2010, 81 Jahre nach dem unrühmlichen Ende des Weinbaus in Runkel, hat sich eine Gruppe Weininteressierter auf Initiative von Hans-Jürgen Heil, Manfred Reintke und Prinz Metfried zu Wied zusammengefunden um gemeinsam das Abenteuer Wein anzugehen.

Die Mitgliederzahl ist in den vergangenen Jahren stetig angewachsen, auf nunmehr rd 85 (davon über 2 Dutzend weiblich), und wir „vereinen“ sprichwörtlich mehrere Generationen.

In diesem Blog werden die Etappen der Vereinsarbeit in Bild und Text dokumentiert.


Der Weinberg

Kein Weinbau ohne Weinberg. Unser Vereinsweinberg befindet sich auf der Schadecker Seite der Lahn in einem Südhang und unterhalb der Strassen Am Dallenberg und Rotweinberg. Auf diesem Hang befand sich bis 1929 einer der vielen Wingerte in der Umgebung. Hier reifte seinerzeit der echte Runkeler Rote bevor ein harter Winter mit starkem Frost den Rebenbestand vernichtete.

Blick von Süden auf die Burg un den Weinberg (im Hintergrund)
Blick von Süden auf die Burg und den Weinberg (links neben der Burg im Hintergrund). Bild aufgenommen im Januar 2014.

3 Terassen des Weinbergs (je 2 Reihen) von dem Turm der Burg aus gesehen. Die Reben sind hier mit Netzen gegen Vogelfrass geschützt.

Die Anfänge

Am 19. März 2010 traf sich eine Gruppe Interessierter in der Hofener Mühle um von Manfred Reintke, Hans-Jürgen Heil und Prinz Metfried zu Wied von der Idee zur Gründung eines Vereins zu erfahren.

Manfred hält eine flammende Rede und begeistert die Zuhörer von der Idee

Inspiriert von der Idee und voller Begeisterung trafen sich die Protagonisten dann bereits zwei Tage später in der entsprechenden Flur und versuchten sich ein Bild über die Möglichkeiten einer Gestaltung zu machen.

Ortsbegehung am 21.03.2010

Chronologie in Kurzform:

Die Vereinsgründung

Knapp 3 Monate später, am 17.Juni 2010, wurde dann schließlich die Gründung der Weinbruderschaft des Runkeler Roten e.V. in der Gaststätte Thomas in Runkel vollzogen.

Die Erstbepflanzung

Ein ganz großer Meilenstein für den jungen Verein war die Erstbepflanzung des Weinbergs am 26.April 2011 welche erst durch die Rodungen des Hangs und der anschliessenden Anlage der Terrassen im ersten Jahr 2010/11 möglich war.

Erstbepflanzung

Reberweiterung

Im April 2012 wurde der Weinberg erweitert und rund 150 weitere Rebstöcke wurden gesetzt.

Der erste Wein (Erstling 2012)

Unser erster Wein wurde im Rahmen des 1. Rotweinfestes (am „Katzenstein“) im Herbst 2012 gelesen. Auch wenn sich der Ertrag noch sehr in Grenzen hielt (die ersten Reben waren ja gerade erst ein Jahr zuvor gepflanzt worden) waren wir doch sehr stolz und erfreut.

Das Jahr 2013

In 2013 wurde zum ersten Mal das Rotweinfest auf der Burg Runkel gefeiert. Unsere erste Weinkönigin Jutta I. wurde gekürt und der Ertrag der Weinlese Mitte Oktober war schon recht anständig. Der ausgebaute Wein schmeckte schon erstaunlich gut!

Das Jahr 2014

Nach recht stattlicher Lese wurde auch wieder das Rotweinfest (diesmal in der Zehntscheune) gefeiert.

Das Jahr 2015

Nach dem sehr warmen und trockenen Sommer waren wir von der reichlichen Ausbeute bei der Weinlese überrascht. In diesem Jahr fand unser Rotweinfest zum zweiten Mal im Innenhof der Runkeler Burg statt und war wieder sehr gut besucht. Im Rahmen der Feier wurde als Höhepunkt Weinkönigin Anita I. gekürt.

Das Jahr 2016

Neue Reben wurden auf einer 4ten Terrasse (unterhalb der historischen Natursteinmauer)  gepflanzt die es jetzt zusätzlich zu pflegen gilt.

Ein Highlight war der Vereinsausflug im September in den Rheingau mit Weinprobe im Weingut Sohns und Besuch des Morschbergfestes.

Im Oktober haben wir erstmals im Rahmen des Rotweinfestes eine Lahn-Weinmesse in der Zehntscheune veranstaltet die reges Interesse fand und den persönlichen Austausch mit gleichgesinnten Hobbywinzern von der Lahn ermöglichte.

Das Jahr 2017

Das Jahr begann mit dem Bleigießen und es wurde auch wieder ein Weinfest in der Burg Runkel veranstaltet.
Die „Regentschaft“ übernahm Weinkönigin Petra I. mit Ihrem Bacchus Helmut.
Der Vereinsausflug musste leider entfallen aber dafür war der Weinertrag trotz des verregneten Sommers sehr zufriedenstellend.

Das Jahr 2018

Ein Höhepunkt war sicherlich der sehr gelungene Vereinsausflug in den Rheingau mit Weinproben im (neuen) Weingut Sohns, Wanderung durch die Weinberge und anschließendem Besuchs des Weinguts Allendorf inkl. „Farbverkostung“.

Die Weinlese in dem Jahrhundertsommer fand über mehrerer Tage Anfang Oktober statt. Der Ertrag war prächtig, das Ergebnis wird man dann 2019 verkosten können.

Das Rotweinfest fand in diesem Jahr in der Zehntscheune statt und wurde in Form einer Weinmesse unter Mitwirkung befreundeter Lahnwinzer gefeiert.

Das Jahr 2019

Zum ersten Mal wurde der Neujahrsempfang in Form von einer Weinverkostung und Flammkuchenessen im „Felsenkeller“ veranstaltet.

Im Rahmen des Rotweinfests (wieder in der Zehtscheune) übernahm Weinkönigin Manuela I. aus Schadeck die Regentschaft und unsere Gäste konnten sich von dem Geschmack des „18ers“, der Anfang September abgefüllt wurde, überzeugen.

Aufgrund der ungünstigen Witterungsverhältnisse mußte die Weinlese sehr spontan und unter Zeitdruck durchgeführt werden. Erstmals kam dabei eine Entrappmaschine zum Einsatz die das sehr zeitintensive Abbeeren/Entrappen (also abpflücken der Beeren vom Stängel) stark verkürzte. Diese Technik wurde im Verein kontrovers diskutiert erscheint aber mittel-/langfristig unumgänglich. Insgesamt ist der Ertrag in diesem Jahr erheblich geringer als im Super-Sommer des Vorjahres ausgefallen.

Das Jubiläumsjahr 2020

Vor 10 Jahren – in der Gründungsversammlung am 17. Juni 2010 – wurde die Weinbruderschaft des Runkeler Roten offiziell aus der Taufe gehoben. In diesem Jahr sollte das entsprechend gefeiert werden aber aufgrund der Corona Situation stehen alle geplanten Termine zur Disposition.

Desweiteren ist in diesem Jahr noch eine länger geplante aber dennoch einschneidende Veränderung im Vorstand anstehend. In der noch nicht terminierten Jahreshauptversammlung werden die Vorsitzenden und „Gründungsweinbrüder“ die Verantwortung auf neue Schultern übertragen.


Navigation

Über den Link „Chronologie“ am rechten Rand können Sie die einzelnen Stationen chronologisch aufgeführt ansehen. Sie können aber auch Beiträge aus einem bestimmten Monat gezielt selektieren (unter Archiv) bzw. nach Schlagwörtern suchen .

Wir freuen uns auf reges Interesse und Kommentare sind sehr willkommen (aufgrund massivem Spam-aufkommen kann es aber dauern bis hinterlassene Kommentare auch erscheinen)!!

Historische Weinflaschen von der Fürstlisch Wiedischen Kellerei

Links zu den letzen 3 Artikeln:

15.10.:Einholen der Schutznetze am 17.10.2020.
07.10.:JHV 2020 – Termin/Ort noch offen.
06.10.:Rückblick 6.Oktober 2012.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

 

 
  1. robert

    29. März 2017 at 21:15

    eine sehr schöne website

     
  2. jim Thornton

    31. Januar 2016 at 11:19

    My wife and I are going to canoe past your vineyard towards the end of May. We would love to taste the wine!

     
  3. Michael Hoffmann

    12. September 2015 at 16:22

    durch Zufall am 10.09.15einen Runkeler „Weinpapst“ an der Lahnbrücke getroffen und die Flasche Runkeler Roten, die er bei sich trug im Vorbeigehen abgekauft. Nicht ohne noch interessante Ortsgeschichte vermittelt zu bekommen. Am 12. den Wein zum gemütlichen Abend probiert: Aha- Erlebnis. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, einfach köstlich. Eine tolle Initiative und wie ich meine, wird so die Verbundenheit mit der Region dokumentiert, ein gutes Stück Identität.
    Allzeit gutes Gelingen, wir kommen wieder.
    Michael

     
  4. Dankwrd Heinrich

    8. Dezember 2012 at 10:34

    Super Initiative! Die Weinbruderschaft Mittelrhein-Siebengebirge wünscht guten Erfolg und allzeit ein volles Glas!

    Dankward

     
  5. Tanja

    6. Oktober 2012 at 10:18

    Ein gutes Gelingen des 1. Rotweinfestes wünscht Euch Tanja. Das Orakel wird es sicher nicht zulassen, dass die Lese im Regen stattfinden wird 🙂

     
  6. Michael

    12. Februar 2012 at 13:07

    Hallo,
    ich bin eigentlich eher durch Zufall auf Ihre Seite gekommen. Nachdem ich mich ein wenig durchgelesen habe, muss ich sagen Ihre Seite gefällt mir sehr. Ich werde in Zukunft öfters mal vorbei schauen 🙂

    MFG

     
  7. Kappensitzung 2012

    11. Februar 2012 at 21:34

    RSDEWDMMKK
    🙂